Long March Canteen
Kantonesische Küche, die das Herz berührt

Das Long March Canteen in Kreuzberg kultiviert gekonnt die Tradition kantonesischer Küche. Allein schon die große Auswahl an Dim Sum und Dumplings mit kreativen Füllungen sind einen Besuch wert.

Long March Canteen

Durch die halboffene Küche kannst du die Köch:innen bei der Arbeit beobachten und die frisch zubereiteten Dumplings dampfen sehen.

Neben anderen Fine-Dining Restaurants in Berlin steht auch das Long March Canteen für ein edles Ambiente, hier aber gepaart mit traditioneller kantonesischer Küche. Die asiatische Ästhetik spiegelt sich schon beim ersten Betreten des Lokals wider.

 

Dunkle Holzelemente, traditionelle Drehleuchten und stilvolle Bilder der kantonesischen Kultur schaffen eine besondere Atmosphäre. Der Duft von aromatischen Gewürzen strömt durch den Raum und schürt die Vorfreude auf das bevorstehende Geschmackserlebnis.

Kantonesische Elemente vereint mit modernem Industriestil

Für sonnige Tage ist das Long March Canteen eines der Restaurants mit schönem Außenbereich. Dort erlebst du neben dem lebendigen Treiben der Küche auch das der Wrangelstraße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Durch die geöffneten bodentiefen Fenster hast du die traditionellen Elemente im Innenraum des Long March Canteen trotzdem im Blick.

 

Auf der Cocktail-Karte steht zum Beispiel der erfrischend fruchtige, alkoholfreie Sumatra Mule mit Mangopüree, Passionsfrucht, frischem Zitronensaft,  frischer Minze und Ginger Beer.

 

Der Créme Rouge mit Früchtetee, Himbeersirup, Kokosmilch, Cranberries und Honig ergänzt da wunderbar.

“Let your chopsticks do the talking”

Der Eingang des Long March Canteen in Berlin Kreuzberg.

Diesem Motto folgt das Long March Canteen. Seine Spezialität sind feine, kantonesische Köstlichkeiten: Dim Sum. Das bedeutet übersetzt „Kleine Feinheiten, die das Herz berühren“. Passt hervorragend, denn das Beste an ihnen: Du kannst alle Gerichte perfekt mit deinen Liebsten teilen und dadurch viele unterschiedliche Füllungen probieren.

 

Übrigens: Das Long March Canteen ist mehrfach mit dem Bib-Gourmand-Award für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis des Guide MICHELIN ausgezeichnet worden.

Kreativ interpretierte kantonesische Küche

Die Füllungen variieren von zartem Oktopussalat über saftige Garnelenbällchen bis hin zu traditionellen Frühlingsrollen. Neben den Speisen à la carte kannst du zwischen verschiedenen Menüs wählen, wie dem Sommermenü oder dem „Meister Alfons“-Menü mit einer Auswahl an Bestsellern der Karte. Alle Menüs enthalten eine bunte Mischung aus kalten und warmen Dim Sum sowie gebratenen und gedämpften Dumplings. Mit dabei sind auch viele vegetarische und vegane Köstlichkeiten. 

 

Den Abschluss macht ein süßes Dessert. Ein Favorit ist „The Real Thing“ mit gebackenen Superbananen-Stückchen, die durch ein kurzes Eisbad eine knusprige Zuckerkruste entwickeln.

 

Der Absacker eines gelungenen Abends könnte ein Espresso Martini werden, der definitiv mit den anderen Getränken auf die Liste der besten Cocktails der Stadt kann.

Long March Canteen auf einen Blick

Küche:

kantonesisch

traditionell

kreativ

Das Restaurant in 3 Worten:

elegant

innovativ

beeindruckend

Unsere Empfehlung:

“Meister Alfons”-Menü für mindestens 3 Personen mit allen Highlights der Karte 

Geeignet für:

Menschen, die die kantonesische Küche entdecken wollen

Preisklasse:

€€-€€€

Öffnungszeiten:

Täglich 18:00 Uhr – 23.00 Uhr

Freitag und Samstag 18:00 Uhr – 23.30 Uhr

Adresse:

Wrangelstraße 20, 10997 Berlin

Mehr Infos:

Die neuesten Beiträge